Neuköllner Leuchtturm
Haus- und Wohnungsvermietung Bernhard Thieß

 

 Hier die nicht gehaltene Rede zur Vernissage:

Die Gruppe patina besteht immer noch aus 9 Künstlerinnen, die sich seit Jahren jeden Montag zum gemeinsamen Malen und Austauschen treffen.

 

UPS. Was soll das denn für eine Ausstellung sein?

Ups, das ist ja im Alltag manchmal die Antwort auf eine Emotion, wenn wir erstaunt sind. Im Sinne von…stimmt das, was ich sehe oder gerade passiert? Oder… Moment mal, da stimmt doch was nicht!   Wir sind irritiert.

 

Die Umsetzung solcher Irritationen sind in der Geschichte der Malerei nicht neu, aber die Gruppe patina hat das Thema neu für sich entdeckt und zum Teil mit viel Spaß diskutiert, was denn ein „Ups-Bild“ sein könnte. Es ist nicht allen der ausstellenden Künstlerinnen leicht gefallen, aber der Blick hat sich geschärft, immer mehr Ideen kamen dazu.

Was nun ein Ups ist, müssen sie durch ihre aufmerksame Betrachtung der Bilder herausfinden. Mal ist es ganz offensichtlich, mal versteckt oder ganz klein….oder es gibt keins. Aber wichtig waren bei der Realisierung einer Idee immer die bildgestalterischen Aspekte, wie Ästhetik, Komposition und Farbgebung nicht zu vernachlässigen.

 

Wir hoffen, dass ihnen viele Geschichten zu diesen Bildern einfallen, spinnen sie die ausgelegten Fäden weiter, lassen sie sich inspirieren und vor Allem, haben sie viel Vergnügen.

 

Hilke Knoblauch                                                               Berlin, 15.März 2020

 

Die Bilder der Ausstellung sind in der nachfolgenden Fotoshow  zu sehen.

Fotografiert von Hilke Knoblauch:

Weiter