Neuköllner Leuchtturm
Haus- und Wohnungsvermietung Bernhard Thieß

 

Werkschau Barbara Keifenheim (Neukölln): Blickwechsel

am 29.04.2015 um 20:00 Uhr:

 


Und du bildest dir ein, frei zu sein...

 

 

Ein Film von Barbara Keifenheim

 

(1992, 45 Min.)

 

Sie sind durchweg noch jung und haben als ständigen Begleiter einen Schäferhund dabei. Sie leben in mehr oder weniger fest organisierten Gruppen und bestreiten ihren Lebensunterhalt mit „Einsitzen“. Für Insider bedeutet das, auf dem Bürgersteig zu sitzen und mit einigen auf eine Stück Karton gekritzelten Worten zu betteln. Sie, das sind deutsche Clochards in Paris.

Barbara Keifenheim lebte bereits seit 20 Jahren in Paris, als sie bei ihren Streifzügen Pierrot den Clochard, ehemals Peter, kennen lernte, der zur Seele des Films wird. In seiner klaren und tiefgründigen Denkweise meint er: „Betteln ist wie eine Rückkehr ins Paradies, in dem man auch nichts bezahlen musste“. Sein Leben verbringt er mit Juppi. „Mein Hund ist alles für mich. Die Mädchen sind gekommen und gegangen, aber Juppi ist mir immer geblieben.“. Von der Stadt Paris behauptet er, dass sie ihre Bettler geradezu liebt.

Das beruht auf Gegenliebe. Pierrot kennt Paris wie seine Westentasche. Bei seinen täglichen Sitzungen auf dem Bürgersteig entdeckt er alle ihre Facetten, aus dem gleichen Blickwinkel wie sein Hund.